<
8 / 19
>
 
09.04.2019

Fachvortrag „Alltagsintegrierte Sprachförderung“

Seit August 2018 ist die alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung als Aufgabe für die Fachkräfte in den Kitas und Krippen in Niedersachsen gesetzlich fest verankert. Welche Aufgaben sind dieses genau? Wie schaffe ich es, im Alltag die Kinder mit Sprachförderbedarf individuell und differenziert zu fördern. Antworten dazu kamen von Fr. Dr. Bockmann.
 


VortragSprachfoerd2Im Rahmen der Änderungen des KiTaG zum 01.08.2018 hat der Landkreis Hameln-Pyrmont als Träger der örtlichen Jugendhilfe gemeinsam mit der Impuls gGmbH, der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland und der Volkshochschule Hameln-Pyrmont (alle verfügen über das Gütesiegel der frühkindlichen Bildung des Landes Niedersachsen) ein Fortbildungsprogramm erstellt. Dafür konnten Fr. Pape vom Landkreis Hameln-Pyrmont und Fr. Schäfer von der Impuls gGmbH die Leiterin des KEA Projektes „Kinder entwickeln alltagsintegriert Sprache“, Fr. Dr. Ann-Katrin Bockmann von der Uni Hildesheim, gewinnen.

VortragSprachfoerd1Sie referierte gestern in der Elisabeth-Selbert-Schule unter dem Titel „Alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung“. 78 interessierte und hochmotivierte Fachkräfte aus Kitas des Landkreises Hameln-Pyrmont verfolgten den sehr lebhaften und alltagsnahen Vortrag von Fr. Dr. Bockmann und hatten im Anschluss noch die Möglichkeit Fragen zu stellen oder sich zu aktuellen Sachverhalten in ihren Einrichtungen Tipps und Hinweise geben zu lassen.
Unser Dank gilt noch einmal Fr. Dr. Bockmann, die vielen Anwesenden gewisse Ängste genommen und Mut zugesprochen hat, sowie deren zentrale Bedeutung in der frühkindlichen Bildung und Entwicklung noch einmal explizit vor Augen geführt hat. Die rege Beteiligung der Anwesenden trug zudem einen wesentlichen Teil zu einem rundum gelungen Nachmittag bei.