<
3 / 43
>
 
22.03.2021

Vom Baumstamm zur Holzeisenbahn

Die Teilnehmenden des Migrationscenters blicken auf ein tolles Projekt zurück. Aus Fachkunde und Teamgeist entstand eine Holzeisenbahn für das Kindernest Lummerland in Tündern.
 
Der erste Schritt für das gemeinschaftliche Projekt wurde bereits im Oktober 2020 getätigt – die Abholung der unbehandelten Baumstämme. Es folgten viele kleine Arbeitsschritte wie beispielsweise das Entfernen der Baumrinde, das Zusägen der einzelnen Teile usw. Anschließend galt es die Feinarbeiten zu planen und dem rohen Holz eine Form zu geben. Unter fachlicher Anleitung wurden die einzelnen Arbeitsschritte und der Einsatz der jeweiligen Werkzeuge geplant und umgesetzt. Gemeinsam mit unseren beiden Fachanleitern bestritten die sechs Teilnehmenden alle anfallenden Arbeiten von der Planung bis zum abschließenden Schleifen und Lackieren gemeinsam als Team. Im Vordergrund der Arbeit stand der Spaß am Projekt und am gemeinsamen Schaffen. So konnten auch Sprachbarrieren durch händisches Zeigen und bildhaftes Veranschaulichen problemlos überwunden werden. Die Endmontage der fertigen Bahn in Tündern spiegelt die gute Leistung der vergangenen Wochen wider. Nach der Sicherheitsabnahme lädt die Holzeisenbahn nun zum Spielen ein. Alle Beteiligten freuen sich über glückliche Kinderaugen.